Chartanalyse Walmart: Der Einzelhandelsriese könnte mit TikTok Amazon im Livestreaming-Video-Handel bezwingen!

Hallo Trader und Investoren, 

heute möchte ich euch ein Update zur Aktie von Walmart geben. Der Einzelhandels-Gigant ist mit über 391 Mrd. USD an der Börse bewertet.

Über Walmart habe ich hier auf aktien-mag bereits einige Male berichtet. Das letzte Mal, am 29. Mai, ging es um die Logistik- und Technologieaffinität des Unternehmens.

Damit hatte wohl niemand gerechnet

Ausgerechnet der US-Einzelhandelskonzern will sich an dem amerikanischen Ableger der Kurzvideoplattform TikTok beteiligen. Walmart will in den derzeit rasant wachsenden Onlinedienst investieren, um die Integration von E-Commerce und Werbung auf TikTok voranzutreiben.

Quelle: https://www.tiktok.com/about?lang=de

Produkte, die in TikToks Kurzvideos gezeigt werden, könnten schnell und einfach einkaufbar gemacht werden. Die App würde so zu einer Ansammlung kurzer Werbeclips werden, bei denen erfolgreiche TikToker dann die Protagonisten wären.

Auf diese Weise könnte der Konzern einen Gegenpol zu Amazons dominantem Onlinevertrieb aufbauen. Walmart hat weltweit über 11.600 Filialen, von denen viele als Abholzentren für Onlinebestellungen dienen.

TikTok Beteiligung

Die Drohungen von Präsident Trump, TikTok aus den US-App Stores zu verbannen, fruchteten anscheinend. Der Silicon Valley Technologiekonzern Oracle soll TikToks Cloud-Dienstleister und Datenwächter werden und einen 12,5 Prozent Anteil an TikTok Global erhalten. Walmart kauft sich mit 7,5 Prozent an dem neuen Unternehmen ein und soll als Werbe- und E-Commerce Dienstleister fungieren.

TikTok Global soll das weltweite Geschäft des sozialen Netzwerks bündeln. Das neue Unternehmen wird in Texas angesiedelt und soll mindestens 25.000 Mitarbeiter beschäftigen. Innerhalb von zwölf Monaten soll das Unternehmen an die Börse gebracht werden. Derzeitige Aktionäre sind neben Gründer ByteDance auch der US-Wagniskapitalgeber Sequoia Capital und General Atlantic.

Die chinesische Regierung könnte den Deal noch blockieren. Es wird befürchtet, dass zukünftig jedes erfolgreiche chinesische Unternehmen, sobald es sein Geschäft auf die USA ausdehnt und wettbewerbsfähig ist, von den USA ins Visier genommen wird. Die US-Regierung fordert den Umbau mit der Begründung, der Kurzvideodienst könne Daten der US-Bürger an chinesische Regierungsstellen weiterleiten.

Ein weiteres boomendes soziales Netzwerk würde im Ausland entstehen, wenn auch nicht in China, aber in den USA. Europa hat dem keine nationalen Champions entgegenzusetzen. Da das Sammeln von Daten immer wichtiger wird, sollte man auf europäische Lösungen nicht vergessen. Die USA, China und auch Russland machen es uns vor. 

Was steckt hinter der Beteiligung?

Der Dienst TikTok ermöglicht Wamart den Zugang zu einer neuen, jungen Zielgruppe sowie zu Drittanbietern, die die Plattform unter Walmarts Führung für eigene Shoppingangebote und Werbung nutzen könnten. Das Kurzvideoangebot mit seinen rund hundert Millionen aktiven Nutzern pro Monat würde die Attraktivität von Walmart für eine neue und jüngere Generation von Käufern erhöhen.

So könnte das Unternehmen etwa, wenn Fashion-Influencer ihre neuen Looks präsentieren, diese noch im Video zum Kauf anbieten, oder wenn ein Heimwerker zeigt, wie man einen Abfluss repariert, die benötigten Werkzeuge zum Kauf anbieten.

Zum ersten Mal seit langer Zeit, könnte es für den US-Einzelhandelsgiganten möglich sein, im Onlinebusiness eine Leader-Rolle zu übernehmen. Ob sich die Partnerschaft mit TokTok für Walmart wirklich auszahlen wird und Walmart eine führende Rolle im Online-Video-Handel werden kann, bleibt aber abzuwarten. In Asien ist dieser Bereich des Einzelhandels bereits ein Hit.

Unter der Annahme, dass der Deal abgeschlossen wird, geht Walmart davon aus, dass das Unternehmen TikTok Global seine E-Commerce-, Fulfillment-, Zahlungs- und anderen Omnichannel-Services zur Verfügung stellen wird.

Livestreaming-Video-Handel  

Die chinesische Version von TikTok namens Douyin ist ein Beispiel dafür, was Walmart und TikTok gemeinsam erreichen könnten. Douyin verfügt über eine tiefere E-Commerce-Integration für den Einkauf als TikTok. Im Livestreaming-Video-Handel, mit der App-Benutzer live zusehen können, wie ihre Lieblingspersönlichkeiten oder -marken neue Waren präsentieren, können diese dann auf einfache Weise kaufen, was sie sehen. Diese interaktivere Version des Teleshoppings ist in Asien sehr beliebt.

Quelle: https://jingdaily.com/douyin-luxury-marketers/

Wie Amazon ermöglicht Walmart externen Händlern, Waren über Walmart.com - auf seinem "Marktplatz" - zu verkaufen, sodass der Einzelhändler Walmart.com-Besuchern eine größere Auswahl an Waren zum Verkauf anbieten kann als in seinen physischen Geschäften. TikTok würde Walmart auch helfen, eine neue Gruppe jüngerer Verbraucher zu gewinnen.

Fazit

Bis jetzt konnte noch nicht einmal Amazon den Livestreaming-Video-Handel in den USA etablieren. Walmart könnte hier eine Führungsrolle übernehmen.

Walmart muss sich aber auch mit den alltäglichen logistischen Herausforderungen des schnellen Wachstums seines Online-Shoppings auseinandersetzen, das die Pandemie ausgelöst hat. 

Sehen wir uns nun den Tageschart von Walmart (WMT) an:

Nachdem die Walmart-Aktie unter hohem Volumen steil nach oben gelaufen ist, folgte die Korrektur bis in den Unterstützungsbereich, der bei rund 132 bis 134 USD verläuft. Wenn die Aktie wieder Stärke zeigt und nach oben läuft, möchte ich sofort informiert werden. Dazu habe ich mir mit der Alarmfunktion bei rund 137 USD einen Alarm direkt in den Chart gelegt.  

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader und Investoren, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades und Investments.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.com

Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com

Aktien-Vergleich: https://viz.traderfox.com/aktien-vergleiche

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu erhalten.

Haftungsausschluss:

Dieser Text/Video dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.

Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Der Autor handelt regelmäßig mit den erwähnten Wertpapieren und besitzt eventuell Positionen in den genannten Wertpapieren.