InMode Ltd (9,22%)

InMode Ltd. verdient Geld, indem es minimal-invasive ästhetische Medizinprodukte an Schönheitskliniken verkauft. Unter minimal-invasiven Medizinprodukten versteht man in diesem Zusammenhang sogenannte Workstations. Die Workstations von InMode erzeugen Radiofrequenz-Energie, welche dann zur Hochfrequenz-Hautstraffung benutzt wird. Die Hochfrequenz-Hautstraffung ist eine ästhetische Technik, bei der Radiofrequenz (RF)-Energie zur Erwärmung der Haut verwendet wird, um die Produktion von Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure zu stimulieren und so das Erscheinungsbild von feinen Linien und schlaffer Haut zu reduzieren.

Der Wettbewerbsvorteil von InMode ist, dass die Workstations für unterschiedliche Behandlungen benutzt werden können. Konkurrenten verkaufen ihre Workstations zu deutlich höheren Preisen und gleichzeitig kann mit jenen Produkten lediglich eine Art der Behandlung, z.B. die Cellulite-Behandlung, durchgeführt werden. Die Workstations von InMode sind für Schönheitskliniken deutlich kosteneffizienter, da sie günstiger sind und mit einer Workstation unterschiedliche Behandlungen durchgeführt werden können.

In den letzten zwei Jahren konnte das Unternehmen den Umsatz um durchschnittlich 43,45 % pro Jahr und den Gewinn je Aktie um durchschnittlich 72,38 % pro Jahr steigern. Das Unternehmen arbeitet mit einer Nettogewinnmarge von 36,4 % und hat eine Eigenkapitalquote von 86,4 %. Der CTO Michael Kreindel und der CEO Moshe Mizrahy halten zusammen knapp 30 % der Aktien.

Die Aktie ist gestern auf ein neues Hoch ausgebrochen und hat sich bereits in den vergangenen zwei Wochen relativ stark gezeigt.

InMode Ltd (9,22%)