Intel Corp. (-0,66%)

Der Konzern hat nun eine ganze Reihe von u.a. leistungsstarken Grafikkarten angekündigt. Formal hat das Unternehmen bereits seine erste Desktop-Grafikkarte (Iris Xe) seit langer Zeit veröffentlicht. Mit der Leistung glänzte sie jedoch nicht: es handelte sich im Wesentlichen um eine integrierte PCIe-Grafikkarte der 11. Generation auf Basis mobiler Tiger Lake Prozessoren.

Doch nun berichtet die Webseite Videocardz, dass Intel eine ganze Reihe von vollwertigen und leistungsstarken Spielgrafikkarten vorbereitet. Sie werden auf Basis verschiedener Versionen des modernisierten DG2-Chips arbeiten. Memory-Bereich: zwischen 4 und 16 GB GDDR6.

Natürlich ist die Beurteilung der Leistung nach Speicher etc. derzeit noch nicht möglich, doch angesichts des angelaufenen Hardware-Upgrade-Zyklus und des anhaltenden Minig-Booms ist es eine wirklich gute Entscheidung von Intel, sich neben Nvidia und AMD im lukrativen Desktop-grafikkarten-Segment entsprechend zu positionieren.

Alles wir nun davon abhängen, wie schnell INTC seine Produkte auf den Markt bringen wird. Sollten die Grafikkarten dabei mit der Leistung überzeugen, so hätten wir schon bald einen weiteren Big-Player in diesem Segment.

Intel Corp. (-0,66%)