Jenoptik AG (0,99%)

Ein aktueller Chart-Breakout ist bei JENOPTIK angelaufen. Der deutsche Technologiekonzern ist bei vielen Megatrends der nächsten Jahre dabei:

1.) Laut Schätzungen von "SEMI" werden sich die weltweiten Chiperlöse bis 2030 auf 1 Billion USD verdoppeln. Die Fertigungskapazitäten werden ausgedehnt und modernisiert. Gerade die EU und China wollen in die eigene Chipherstellung investieren, um unabhängiger zu werden. Jenoptik offeriert optische Systeme, Mikrooptiken und High-End-Objektive für Inspektionssysteme. Das Geschäft war 2020 ein Treiber und wird es bleiben.

2.) Jenoptik spielt die Digitalisierung (Augmented Reality, Robotik, IoT) voll in die Hände. Durch den Kauf von Trioptics in 2020 ist man führend bei Test-Equipment für optische Komponenten und Sensoren geworden. Unter anderem ermöglicht Trioptics die Fertigung von AR- und VR-Systemen in höchster Qualität. AR-Aktien wie Vuzix haussieren, da der AR-Markt auf 77 Mrd. USD in 2025 explodieren soll.

3.) Jenoptik ist auch bei Weltraum-Anwendungen positioniert. Für die aktuelle Mars-Mission gehört man zu den Zulieferern. Den Mars-Rover „Perseverance“ hat man mit 28 Objektiven ausgestattet. Sie dienen dem Navigieren, Erkennen von Hindernisse und der Entnahme von Bodenproben. Der Space-Market wird bis 2030 auf 1,4 Billionen USD zulegen. Jenoptik profitiert.

Jenoptik AG (0,99%)